7 Gründe für einen Content Marketing Blog

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Gründe-für-Content-Marketing-Blog

Du möchtest deine Website bei Google sichtbar machen, um neue Kunden zu gewinnen? Weißt aber nicht wie das funktioniert?

Dann bist du hier genau richtig. Ich erkläre dir anhand von sieben Gründe, warum ein Content Marketing Blog die Lösung für deine Kundengewinnung sein kann.

Content Marketing ist ein Bereich des Online Marketings. Hierbei geht es darum, User-orientierten Content zu erstellen und diesen auf verschiedenen Kanälen zu veröffentlichen (bspw. Website, Social Media Kanäle, Podcast, YouTube).

Die verschiedenen Ziele von Content Marketing stelle ich dir nun vor, denn diese Ziele sollten gleichzeitig deine Gründe sein, warum du dich für einen Content Marketing Blog auf Deiner Website entscheiden solltest.

Content Marketing Blog - Inhaltsverzeichnis

Mehr Traffic durch Content Marketing

Bei einer strategisch sinnvollen Content Marketing Strategie planst du für deinen Content Marketing Blog Inhalte ein, die deine Zielgruppe interessieren und die relevant für sie sind. Natürlich sollten diese Inhalte auch thematisch zu dir, deinem Angebot und deinem Unternehmen passen.

Das bedeutet, dass du keinen Content entwickelst, auf den du spontan Lust hast. Stattdessen solltest du mittels Keyword-Recherche herausfinden, welche Fragen, Probleme und Suchintentionen deine Zielgruppe hat. Dies bildet nämlich die Basis deines erfolgreichen Content Marketing Blogs.

Denn wenn du User-orientierten Content entwickelst, wirst du deine Zielgruppe automatisch ansprechen, wodurch sie auf deine Website kommen. Dementsprechend wird sich auch dein Website-Traffic erhöhen.

Höhere Sichtbarkeit durch SEO-Content

Wenn du eine ausführliche Keyword-Recherche betreibst, bekommst du eine Liste voller relevanter Keywords. Anhand dieser Liste kannst du verschiedene Content-Ideen planenn und kreieren.

Wenn du bei der Content-Erstellung noch SEO (Suchmaschinenoptimierung) berücksichtigst, hast du gute Chancen, dass dein Content bei Google gut rankt und du dadurch sichtbar für deine Zielgruppe wirst.

Suchmaschinenoptimierter Content ist somit zwar für Google wichtig. Allerdings glauben viele, dass SEO-Content ausschließlich für Google genutzt wird. Aber dies ist ein Trugschluss. Denn tatsächlich ist SEO für dich und deine Zielgruppe wichtig.

Die Google Ranking Faktoren vereinfachen für dich die SEO-konforme Content-Erstellung, da sie wie eine Art Hilfe-Guide oder Fahrplan angesehen werden können. Mit dessen Hilfe weißt du, wie du deinen Content am besten aufbereiten kannst, so dass du

  • zum einen die richtigen User damit ansprichst und
  • zum anderen deiner Zielgruppe schnell und deutlich erklären kannst, was sie auf deiner Seite erwartet.

Denn sind wir mal ehrlich. Wir wollen nicht jeden User auf unserer Website haben, sondern nur diejenigen, die auch an uns und unserem Angebot interessiert sind. Denn niemand von uns kann ausschließlich von Luft und Liebe leben. Wir wollen mit unserem Angebot Geld verdienen und betreiben unsere Website und unseren Content Marketing Blog nicht aus Spaß. Dies wäre nämlich ein ziemlich teures Hobby.

Wenn du mehr über SEO wissen möchtest, dann lies dir entweder meinen Blogbeitrag Warum ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig? durch oder downloade dir meine SEO-Checkliste, die sich an den Google Ranking Faktoren orientiert.

Mehrwert für Deine Zielgruppe

Anhand deiner Keyword-Recherche und deiner relevanten Keyword-Liste kannst du dir einen Redaktionsplan erstellen. Dieser unterstützt dich bei der Planung und Umsetzung deines Content Marketing Blogs, da du deinen Content für Wochen oder Monate grob vorausplanst und dir nicht jedes Mal spontan überlegen musst, zu welchem Keyword du neuen Content erstellst.

Letzteres ist extrem wichtig für dich. Kreiere deinen Content auf Basis deiner relevanten Keywords und gehe in deinem Content auf die User-Intention bzw. die Suchintention des Users ein. Das bedeutet, dass du wissen solltest, warum der User nach diesem Keyword (=Suchbegriff) sucht. Möchte er etwas über das Thema wissen? Möchte er etwas zu diesem Thema kaufen? Oder möchte der User vielleicht einfach nur wissen, wie er von A nach B kommt?

Wenn du mit deinem Content diese Fragen beantwortest, schaffst du einen enormen Mehrwert für den User. Warum? Weil der User bei dir genau das findet, wonach er bei Google gesucht hat.

Experten-Positionierung

Einen Content Marketing Blog kannst Du auch als Werbeinstrument ansehen.

Der Content Marketing Blog bietet Dir die Chance, Dich Deiner Zielgruppe zu präsentieren, die Dich noch nicht kennt. Das bedeutet, dass Deine Zielgruppe ein Gefühl dafür bekommen kann,

  • wer Du bist,
  • wie Du arbeitest
  • was Deine Werte sind und
  • welche Mission Du hast.

Zudem kannst Du über den Content Marketing Blog Dein Know-how zum Thema X darstellen. Zeige mit Deinen Blogbeiträgen, dass Du ein Experte auf dem Gebiet bist und die Zielgruppe richtig bei Dir ist. Denn Du kannst ihnen dabei helfen, ihr Problem zu lösen.

7 Gründe für Content Marketing Blog

Vertrauen aufbauen durch Experten-Status und Mehrwert

Alle Gründe für einen Content Marketing Blog, die ich dir bisher genannt haben, bilden die Grundlage für diesen Grund. Denn:

Vertrauen = Sichtbarkeit + Mehrwert + Experten-Status

Damit deine Zielgruppe dein Angebot in Anspruch nimmt, muss sie zuerst Vertrauen zu dir aufbauen. Denn kaum jemand wird bei dir kaufen, wenn er weder dich noch dein Angebot kennt.

Deswegen ist es wichtig, dass deine Zielgruppe die Möglichkeit hat, Vertrauen zu dir aufzubauen. Und der nachhaltigste Weg ist ein SEO-konformer Content Marketing Blog.

Neue Kunden gewinnen

Das Hauptziel eines Content Marketing Blogs ist es, neue Kunden zu gewinnen. 

Um dieses Ziel erreichen zu können, sind aber alle vorherigen (untergeordneten) Ziele elementar.

Denn nur wenn du online sichtbar bist, dich dein Wunschkunde finden kann und der Wunschkunde dich als Experte für seine Problemlösung betrachtet, kannst du aus deinem Wunschkunden einen tatsächlichen Kunden generieren.

Kunden binden durch Experten-Status und Mehrwert

Was passiert, nachdem du endlich deinen Wunschenkunden gewonnen hast? Sicherlich möchtest du, dass er auch mittel- bis langfristig Kunde bei dir bleibt. Schließlich hast du so viel Arbeit und Zeit in die Kundengewinnung gesteckt.

Die Lösung ist, dass du eine Kundenbindung aufbaust. Und auch das funktioniert mittels Content Marketing Blog. Denn im engen Austausch mit deinen Kunden bekommst du tiefere Einblicke, 

  • was den Kunden bewegt, 
  • wo der Schuh drückt und 
  • wo noch Bedarf besteht.

Nimm deinen Kunden an die Hand und helfe ihm bei der Problemlösung.

1 Kommentar zu „7 Gründe für einen Content Marketing Blog“

  1. Pingback: 7 Tipps, wie Du einen Blog erstellen kannst | Denise Noetzel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.