Content Marketing Definition

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Content-Marketing-Definition
Hörst du auch ständig den Begriff Content Marketing und weißt gar nicht so wirklich, was damit gemeint ist? Oder erzählen dir alle wie wichtig Content Marketing für dein Business ist und du weißt nicht so recht wo du anfangen, geschweige denn wie du es umsetzen sollst.
Dann lies jetzt bis zum Schluss!
Denn neben der Content Marketing Definition verrate ich dir noch, warum Content Marketing auch für dein Business wichtig ist und was du zu beachten hast.

Content Marketing - Inhaltsverzeichnis

Was ist die Bedeutung von Content?

Der englische Begriff Content bedeutet übersetzt Inhalt. Was ist nun aber die Bedeutung von Content?

Unter Content wird der gesamte Inhalt einer Website inkl. allen Unterseiten verstanden. Hierunter fallen neben den Texten auch die Bilder, Grafiken und Videos. Mithilfe des Contents kann ein Website-Betreiber in Kommunikation mit seinen Usern gehen und diese anhand des Contents über bestimmte Themen informieren, aufklären und Fragen beantworten. 

Der Content richtet sich somit an die User und seine Bedürfnisse. Content ist aber auch Mittel zum Zweck, denn kontinuierlicher Content-Aufbau und regelmäßige Content-Pflege sind ziemlich zeitintensiv, weshalb kein Unternehmer dies nur aus Spaß betreiben würde. Ziel hinter dem Content-Aufbau ist es, potenzielle Kunden zu binden und sie in Neukunden zu konvertieren. Hierzu aber mehr im Abschnitt Was bringt Content Marketing.

Was ist Content Marketing?

Da wir nun wissen, was Content bedeutet, klären wir jetzt die Frage nach der Content Marketing Definition.

Content Marketing ist eine Form des Marketings, bei dem nicht du oder dein Produkt bzw. deine Dienstleistung im Fokus steht, sondern die Wünsche, Bedürfnisse und Probleme Deiner Zielgruppe. Du möchtest deiner Zielgruppe helfen und sie davon überzeugen, dass sie auf deiner Website richtig aufgehoben sind und dort genau das finden, wonach sie gesucht haben. Aber wieso ist das so wichtig? Aus dem einfachen Grund, dass du somit das Vertrauen deiner Zielgruppe gewinnst und sie zukünftig zu deinen Kunden werden.

Content Marketing ist keine einmal aufgesetzte Strategie, die dann von selbst läuft. Ganz im Gegenteil, Content Marketing ist ein fortlaufender Prozess, da du kontinuierlich frischen Content planen, produzieren und veröffentlichen musst, der auf deine Zielgruppe abgestimmt ist, auf dessen User-Intention eingeht und ihnen somit einen Mehrwert verschafft.

Damit Dein Online Marketing erfolgreich wird, ist es empfehlenswert dich auch mit dem Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO) auseinanderzusetzen. Warum das so ist, erfährst du in meinem Blogbeitrag Warum ist Suchmaschinenoptimierung so wichtig?.

great-content-marketing

Was bringt Content Marketing?

Content Marketing ist also eine ganz schön aufwendige Angelegenheit. Verständlich, dass du dich nun vielleicht fragst, was dir Content Marketing bringt.

Im folgenden gehe ich auf 6 Gründe für Content Marketing ein:

  • Als Experte positionieren
  • Vertrauen aufbauen
  • Sichtbarkeit gewinnen
  • Traffic erhöhen
  • Neukunden generieren
  • Kunden binden

Mit deinem Content und all dem Wissen und Mehrwert, den du für deine Zielgruppe lieferst, hast du die Möglichkeit, dich bei deiner Zielgruppe als Experte zu positionieren. Wenn deine Zielgruppe sich auf deiner Website aufhält und alle Informationen oder Antworten findet, die sie gesucht hat, fangen sie an Vertrauen zu dir aufzubauen und beim nächsten Mal wieder zu kommen.

Zudem hast du die Möglichkeit deine organische Reichweite langfristig und nachhaltig zu erhöhen, wenn du bei der Content-Erstellung auf die wichtigen SEO-Kriterien achtest. Und was passiert, wenn du SEO-optimierten Content hast, der gut bei Google rankt und deine Sichtbarkeit erhöht? Ganz klar, du generierst Website-Traffic – und zwar ganz automatisch. Wie toll ist das denn?! Mehr muss man dazu glaube ich nicht sagen, denn wer wünscht sich das nicht?!

Wenn wir uns nun den Experten-Status, das Vertrauen der Zielgruppe sowie die erhöhte Sichtbarkeit und den automatischen Traffic bildlich zusammenrechnen, steht die Chance ganz gut, neue Kunden zu gewinnen und diese mit deinem grandiosen Content zu binden 😉

Wie sieht gutes Content Marketing aus?

Damit dein Content Marketing auch Erfolg hat, solltest du bei der Erstellung deiner Content Marketing Strategie einige Punkte berücksichtigen.

Klare Zielgruppenbestimmung

Es ist wichtig zielgruppenrelevanten Content zu erstellen, da du so zum einen die Streuverluste und die Abbruchsquoten reduzieren kannst und weil zum anderen deine Zielgruppe auch deine potenziellen Kunden darstellen. Beliebigen Content nach Lust und Laune zu erstellen, ist also nur unnötig verschwendete Zeit und Arbeit, weil das Ergebnis willkürlich und zufällig ist. Damit du Content erschaffen kannst, der relevant für deine Zielgruppe ist, musst du deine Zielgruppe gut kennen:

  • Welche demografischen Merkmale (Alter, Geschlecht, Familienstand) machen deine Zielgruppe aus?
  • Wie steht es um die sozioökonomischen Faktoren wie Beruf oder Bildungsstand?
  • Wie sieht der Lebensstil deiner Zielgruppe aus?
  • Welche Werte und Meinungen verkörpert deine Zielgruppe?
  • Welche Wünsche, Bedürfnisse oder Probleme hat deine Zielgruppe?
  • Wo hält sich deine Zielgruppe auf?

Konkrete Ziele festlegen

Mit deiner Content Marketing Strategie verfolgst du ein Ziel, welches du dir auch bei der Content Erstellung vor Augen halten solltest. Was möchtest du mit dem Content erzielen? Möchtest du bspw. mehr Traffic auf deiner Website? Oder mehr Newsletter-Anmeldungen? Oder möchtest du deinen Umsatz erhöhen und brauchst dafür mehr Verkäufe?

Das richtige Keyword

Jeder Content sollte auf ein Fokus-Keyword abgestimmt sein, welches relevant für deine Zielgruppe ist und dir genügend Suchvolumen (=Traffic) liefert. Deine Fokus-Keywords findest du mithilfe einer Keyword-Recherche und geeigneten Keyword-Recherche-Tools (bspw. KW Finder* oder Ubersuggest) heraus.

User-Intention und Mehrwert

Zu dem Fokus-Keyword solltest du die dahinterstehende User-Intention kennen. Hinter jeder Suchanfrage bei Google steckt ein Zweck oder eine Intention, warum der User diesen Suchbegriff bei Google eingibt. In der Regel möchte der User etwas wissen, etwas kaufen oder irgendwo hinkommen. Wenn du diese User-Intention des Fokus-Keywords kennst, kannst du Content erstellen, der für deine Zielgruppe (= dem User) relevant ist und ihm Mehrwert bietet.

SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Der beste Content bringt dir nichts, wenn er nicht von deiner Zielgruppe bei Google gefunden werden kann. Und wie oben bereits erwähnt, sollte das Ergebnis der Content-Produktion nicht zufällig sein. Deswegen ist es ratsam, Content unter Berücksichtigung von SEO-Maßnahmen zu entwickeln und SEO-Texte zu schreiben.

Content streuen

Wenn du die Reichweite deines Contents erhöhen möchtest, solltest du deinen Content auch außerhalb deiner Website veröffentlichen. Dafür ist wieder die oben genannte Frage wichtig, wo sich deine Zielgruppe aufhält. Ist deine Zielgruppe bspw. viel bei Facebook aktiv, solltest du deinen neuen Content dort mittels Facebook-Beitrag und Verlinkung zur Website posten. Dadurch erhöhst du die Chance, dass dein Website-Traffic steigt und du gibst den Facebook-Usern die Möglichkeit, deinen Beitrag zu liken oder zu teilen. Dies verschafft dir wiederum kostenlos mehr Reichweite und Sichtbarkeit.

*Affiliate-Link

3 Kommentare zu „Content Marketing Definition“

  1. Pingback: Verständliche Tipps zum Website Aufbau

  2. Pingback: Online Marketing Strategie - so gewinnst Du neue Kunden

  3. Pingback: Google Ranking verbessern mit diesen SEO-Tipps

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.