Online Marketing Strategie

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Online-Marketing-Strategie

Du möchtest mehr Reichweite, um deine potenziellen Kunden online zu erreichen?

Erfahre in diesem Blogbeitrag, wie du mit einer Online Marketing Strategie neue Kunden gewinnen kannst!

Online Marketing Strategie - Inhaltsverzeichnis

Warum Online Marketing?

Marketing hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten enorm verändert und somit auch die Relevanz einer Online Marketing Strategie. Mit der Geburt von Google und ein paar Jahren später mit der Veröffentlichung von Google Werbeanzeigen und verschiedenen Social Media Kanälen veränderte sich das Marketing immer mehr. Weg vom Offline Marketing hin zum Online Marketing.

Warum das ganze? Hier sind drei einfache Gründe für Online Marketing:

  • die potenziellen Kunden halten sich immer mehr online auf (später auch bedingt durch die Nutzung von Smartphones),
  • Online Werbung ist häufig auch günstiger als Offline Werbung (wenn man bspw. die Preise einer Magazin-Anzeige mit einer Google-Anzeige vergleicht, wird Google als Gewinner hervorgehen) und
  • über Online Marketing Maßnahmen lässt sich die Zielgruppe spezifischer ansprechen, sodass hier nicht unnötig Geld verbrannt wird, indem eine breite Masse angesprochen wird, von der aber nur ein Bruchteil zur potenziellen Käuferschaft gehört (so ist es bspw. bei Plakatwerbung an Litfaßsäulen).

Viele Unternehmen haben diese Entwicklung wahrgenommen und sich angepasst, wohingegen noch einige andere Unternehmen an alten Strukturen festhalten.

Wer aber mit der Zeit gehen möchte und seine potenziellen Kunden erreichen möchte, muss dort aufzufinden sein, wo sie sich aufhalten. Online.

Mittlerweile gibt es auch so unzählige Angebote auf dem Markt, dass wir als Konsument vergleichen. Vergleichen wo es welche Angebote zu welchem Preis gibt. Diese Informationsbeschaffung findet auch überwiegend online statt, denn wir alle haben keine Zeit. Wir sind weniger bereit in die Stadt zu fahren und sämtliche Läden aufzusuchen, nur um alle wichtigen Informationen für unseren Vergleich zusammenzusuchen, um dann eine Entscheidung zu treffen.

Wenn du also auch zukünftig erfolgreiches Marketing betreiben möchtest, empfehle ich dir, spätestens jetzt mit Online Marketing anzufangen und dir eine Online Marketing Strategie zu überlegen, die zu dir und deiner Zielgruppe passt!

Was ist das Ziel von Online Marketing?

Ich muss dich leider enttäuschen, denn es gibt nicht DAS Ziel von Online Marketing. Je nach Branche, Unternehmen und Zielgruppe gibt es unterschiedliche Ziele von Online Marketing wie bspw.:

  • Reichweite steigern
  • Image verbessern
  • Bekanntheit erhöhen
  • Verkäufe generieren

Ich denke aber, dass es neben diesen messbaren Zielen auch zwei weitere Punkte gibt, die viele Unternehmen gemeinsam haben – sog. softe Ziele:

Sie wollen sich eine langfristige Wettbewerbsposition verschaffen und Nähe zum Kunden aufbauen, um die Kundenbindung zu stärken.

Was ist eine Online Marketing Strategie?

Damit du deine Dienstleistungen oder deine Produkte online bekannt machen und verkaufen kannst, solltest du zuerst deine Hausaufgaben machen. Denn auch wenn es hart klingt, die Welt hat nicht auf dich oder dein Angebot gewartet oder feiert dich, sobald du online bist. Dafür gibt es viel zu viele Angebote auf dem Markt.

Das bedeutet, dass du eine für dich passende Online Marketing Strategie brauchst. Eine Strategie, die dir als Leitfaden dient, um mit deinem Angebot online sichtbar und wahrgenommen zu werden.

Dabei gibt es eine Grundvoraussetzung für deine Online Marketing Strategie: du benötigst eine Website, die sowohl technisch einwandfrei funktioniert als auch alle wichtigen und notwendigen Informationen für deine potenziellen Kunden bereithält.

Dein Angebot und Deine Zielgruppe

Der nächste Schritt für deine Hausaufgaben ist es, dir zu überlegen, warum deine Zielgruppe bei dir kaufen sollte. Was macht dich und dein Angebot aus? Welchen Mehrwert bietest du? Wie hebst du dich von dem Wettbewerb ab?

Danach folgt die Frage nach deiner Zielgruppe, d.h. wer ist dein Wunschkunde? Wen möchtest du mit deinem Angebot ansprechen? Welche Wünsche, Bedürfnisse oder Probleme hat dein Wunschkunde? Wie kann dein Angebot deinem Wunschkunden weiterhelfen?

Das sind wichtige Fragen, die du dir beantworten solltest. Denn diese Antworten helfen dir dabei, die richtige Ansprache zu finden – sei es für deine Landingpage, deine Blogbeiträge, deine Social Media Posts oder deine Werbeanzeigen. Erst mit der passenden Gestaltung fühlt sich dein Wunschkunde angesprochen und entwickelt ein Interesse dafür, mehr über dich und dein Angebot zu erfahren.

Online Marketing Schritte

Dein Kanal für Deine Online Marketing Strategie

Nachdem die Basisarbeit deiner Online Marketing Strategie umgesetzt wurde, gilt es jetzt den Kanal zu finden, auf dem du die Mehrheit deiner Zielgruppe vorfindest. Dies kann bspw. deine Website bzw. dein Blog sein. Vielleicht hält sich deine Zielgruppe aber auch viel auf Social Media auf, weshalb ggfs. Facebook die passende Plattform für dich wäre. Es ist nun deine Aufgabe, das herauszufinden. Dabei kann es dir helfen, dir einmal die Customer Journey deiner Kunden anzusehen. Mit der Customer Journey ist der Prozess gemeint, den dein Kunde durchläuft – von dem Zeitpunkt an, wo er auf dich aufmerksam wird bis zu dem Moment, indem er bei dir kauft und zum Kunde wird.

Im Durchschnitt braucht der User ca. 6-7 Touchpoints mit deinem Unternehmen, bevor er zum Kunde konvertiert. Klar, das variiert und hängt bspw. auch stark damit zusammen, ob es sich um einen B2B- oder B2C-Bereich handelt und wie hoch der Kaufpreis ist.

Deine Online Marketing Ziele

Anschließend definierst du deine Ziele. Denn wie sonst möchtest du überprüfen, ob deine Online Marketing Strategie erfolgreich war und Früchte erntet? Was möchtest du also erreichen? Möchtest du mehr Reichweite? Möchtest du mehr Follower auf deinem Social Media Kanal? Möchtest du mehr Kunden? Möchtest du mehr Verkäufe? Was ist es, das dich antreibt? Achte beim Festlegen deiner Ziele auch darauf, dass du sie deiner Online Marketing Strategie direkt zuordnen kannst und dass du sie messen kannst.

Du hast nun dein Angebot, du weißt wer dein Wunschkunde ist und wo er sich aufhält und du hast deine Ziele definiert. Jetzt geht es im letzten Schritt deiner Online Marketing Strategie darum, Vertrauen zu deiner Zielgruppe aufzubauen.

Welche Online Marketing Strategien gibt es?

Nun geht es ans Eingemachte – die Entwicklung deiner konkreten Online Marketing Strategie. Dabei gibt es keine richtige oder falsche Strategie. Falsch ist es nur, wenn du keine Online Marketing Strategie für dein Unternehmen verfolgst, sofern du online potenzielle Kunden erreichen möchtest.

Es ist auch komplett dir überlassen, ob du dich mit deiner Online Marketing Strategie auf einen oder mehrere Kanäle konzentrierst. Wichtig hierbei ist nur, dass deine Strategie zu deinem Angebot, deiner Zielgruppe und deinem Kanal passt.

Beachte bei der Entscheidung auch, welche Kapazitäten du überhaupt zur Verfügung hast. Sowohl in zeitlicher, in personeller und in finanzieller Hinsicht.  

Nachfolgend gebe ich dir einen kleinen Einblick in vier verschiedene Online Marketing Strategien. Zu jeder Strategie gibt es zig Fachbücher, weshalb ich sie hier nur kurz anreißen kann.

Suchmaschinenoptimierung als Online Marketing Strategie

Suchmaschinenoptimierung oder auch SEO genannt (Search Engine Optimization), sorgt dafür, dass deine Website-Inhalte bei Google organisch sichtbar werden.

Das bedeutet, dass du bei der Content-Erstellung verschiedene SEO-Punkte berücksichtigst, damit Google versteht, worum es auf deiner Seite geht. So hat Google die Möglichkeit, deine Seite bei passenden Suchanfragen in den Google-Suchergebnissen auszuspielen.

Das Ziel dieser Online Marketing Strategie ist es also, mit so vielen Seiten deiner Website wie möglich bei Google organisch sichtbar zu werden. Das gelingt aber nur mit einer guten Mischung aus Content Marketing, SEO und relevanten Keywords.

Zu diesen Themen habe ich bereits einige Blogbeiträge geschrieben. Folgende kann ich dir wärmstens dazu empfehlen:

Google-Werbung als Online Marketing Strategie

Hinter der Google Werbung (Google AdWords bzw. Google Ads) als Online Marketing Strategie verstecken sich verschiedene Arten von Werbung. Die vier bekanntesten Google Werbearten sind Textanzeigen, Banner-Anzeigen, YouTube Video-Anzeigen und Shopping Anzeigen.

Hier legst du in Google Ads die entsprechende Kampagne inkl. Werbebudget, Zielgruppe und Anzeigen fest.

Das bedeutet, dass du zusätzliches Geld ausgibst, um deine Ziele (bspw. mehr Reichweite oder mehr Verkäufe) zu erreichen.

Wie Google Ads funktionieren, erkläre ich dir im Blogbeitrag „Google Ads Anleitung„.

Online Marketing Strategie

Social Media Marketing als Online Marketing Strategie

Der Social Media Bereich ist umheimlich groß, sodass du wahnsinnig viele Möglichkeiten für deine Online Marketing Strategie hast.

Folgende Social Media Kanäle stehen zur Auswahl:

  • Facebook
  • Instagram
  • TikTok
  • Pinterest
  • Snapchat
  • Twitter
  • Xing
  • LinkedIn

Zudem hast du beim Social Media Marketing die Möglichkeit, deine Online Marketing Strategie entweder organisch (d.h. über Content-Beiträge und Storys) oder mittels Social Media Werbeanzeigen zu gestalten. 

Organisches Social Media hilft dir dabei, eine Community aus potenziellen Kunden aufzubauen. Indem du der Community relevanten Mehrwert lieferst und in den Austausch mit ihnen gehst, kannst du Vertrauen zu ihnen aufbauen und dich als Experte bei ihnen positionieren.

Zudem hilft es dir dabei, dass deine Community dich besser kennenlernt und versteht, wie du tickst. Das ist besonders wichtig, denn bei all der Überflut an Angeboten bist du für deine Community am wichtigsten. Denn Menschen kaufen von Menschen.

E-Mail Marketing als Online Marketing Strategie

E-Mail Marketing ist eine weitere Online Marketing Strategie, die auf regelmäßigen Newslettern mit Mehrwert beruht.

Ein großer Vorteil von E-Mail Marketing ist, dass du Newsletter mit zielgruppen-spezifischen Content versenden kannst.

Was meine ich damit?

Bei Instagram erstellst du bspw. ein Post und der wird von deinen gesamten Followern gesehen. Nun kann es aber sein, dass sich unter deinen Followern bspw. zwei verschiedene Zielgruppen befinden, die an unterschiedlichen Themen und Angeboten interessiert sind. Dein Post ist also letztendlich nur für einen Teil deiner Follower relevant und für den anderen Teil total irrelevant.

Beim E-Mail Marketing hast du die Möglichkeit, Inhalte zum Thema X nur an die Zielgruppe A zu versenden und Inhalte zum Thema Y kannst du nur an Zielgruppe B schicken. So fühlen sich beide Zielgruppen bestens angesprochen, was ihnen wiederum ein positives Gefühl dir und deinem Angebot gegenüber vermittelt. 

Über die Newsletter kannst du nicht nur Inhalte versenden, sondern auch auf dein Angebot hinweisen. Du könntest sogar automatisierte E-Mail-Prozesse und Verkauf-Funnels einrichten und so quasi Geld verdienen, während du schläfts. 

Wenn du mehr über E-Mail Marketing erfahren möchtest, kann ich dir die Website www.byjohannafritz.de nur empfehlen. Johanna ist Expertin, wenn es darum geht, Newsletter und Funnels aufzubauen. In ihrem Blog oder ihrem Podcast findest du viele, weitere, hilfreiche Informationen.

Ich selbst habe letztes Jahr bei der 21-Tage-Newsletter-Challenge von Johanna teilgenommen und verschicke seitdem wöchentlich meinen Newsletter über ActiveCampaign* an meine Newsletter-Leser. Zu Beginn ist es zwar eine kleine Herausforderung, jetzt auch noch diesen Kanal zu bedienen. Aber ich weiß, dass es mir bzw. meinem Business auf langer Sicht gut tun wird und dass sich die Arbeit auszahlen wird.

*Affiliate-Link

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.