Keyworddichte berechnen – ist das noch SEO-relevant?

Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email
Keyworddichte berechnen

Möchtest du deine Keyworddichte berechnen? Ich verrate dir, wie’s geht!

Die Frage ist nur, ob das überhaupt noch für deine Texte und dein SEO relevant ist oder ob du dir die Zeit und Mühe auch sparen kannst?

Die Antwort findest du im Blogbeitrag 😉

Keyworddichte berechnen - Inhaltsverzeichnis

Was ist die Keyworddichte?

Die Keyworddichte (auch Keyword Density genannt) ist eine Kennzahl aus der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Sie beschreibt das Verhältnis, wie häufig ein bestimmtes Wort (das Keyword) in einem Text vorkommt.

Warum die Keyworddichte eine wichtige Kennzahl ist bzw. ob sie immer noch relevant ist, wenn du SEO Texte schreiben möchtest, kläre ich weiter unten auf.

Zunächst einmal möchte ich darauf eingehen, wie du die Keyworddichte berechnen kannst.

Keyworddichte berechnen - so geht's

Bevor ich die Frage kläre, wie man die Keyworddichte berechnen kann, möchte ich noch auf etwas Grundlegendes eingehen.

Wie wir eben gelernt haben, gibt die Keyworddichte an, welchen Prozentsatz ein Keyword an der gesamten Textlänge ausmacht. Für viele Texter und Content-Ersteller ist dieser Prozentsatz ein maßgebender Richtwert darüber, wie gut der Text aus SEO-Sicht ist. Denn Keywords spielen für eine suchmaschinenoptimierte Seite eine große Rolle.

Warum? Nun ja, letztendlich können Keywords als Brücke zwischen dem Google-User und der eigenen Website verstanden werden. Wenn der User ein Begriff (also ein Keyword) in die Google-Suche eingibt und danach sucht, spielt Google verschiedene Seiten aus, die zu diesem gesuchten Begriff wertvolle Informationen auf der Seite bieten. Gehört die eigene Webseite dazu, kann der User daraufklicken und zur eigenen Webseite gelangen.

Wenn du wissen möchtest, wie man die richtigen Keywords findet, nach denen die eigene Zielgruppe sucht, empfehle ich dir meinen Blogbeitrag zur Keyword-Recherche zu lesen.

Keyworddichte Formel

Wer seine Keyworddichte berechnen möchte, sollte sowohl die Anzahl der Wörter eines Textes als auch die Anzahl der darin verwendeten Keywords zählen.

Mit diesen beiden Werten kann folgende Keyworddichte Formel angewendet werden:

[(Anzahl des Keywords) / (Anzahl aller Wörter)] x 100 = Keyworddichte in %

Beispiel:
Dein Text besteht aus 1.354 Wörtern und in diesem Text hast du das Keyword 18-mal verwendet, dann misst du die Keyworddichte wie folgt: (18 / 1.354) x 100 = 1,3 % Keyworddichte.

Keyworddichte Tool

Es gibt verschiedene Methoden, um die Keyworddichte zu berechnen.

Zum einen kannst du dies ganz leicht über Tools wie Microsoft Word tun und zum anderen gibt es auch Online-Tools, die deine Keyworddichte messen.

Über Microsoft Word:

Füge deinen Text in Word ein und schon wird dir unten links auf der Seite die Gesamtanzahl aller Wörter angezeigt. Sollte dies bei dir nicht der Fall sein, kannst du auch in der Menü-Ansicht auf „Überprüfen“ gehen und dort wählst du dann „Wörter zählen“ aus. Anschließend öffnet sich ein kleines Fenster mit den Infos zu Seiten-, Wörter- und Zeichenanzahl des Textes.

Um jetzt noch die Anzahl deines Keywords zu ermitteln, gehst du in der Menü-Ansicht auf „Start“ und klickst dort ganz rechts auf „Suchen“. Auf der linken Seite deines Dokumentes öffnet sich eine Sidebar mit einer Suchfunktion. Gib dort dein Keyword ein und schon berechnet Microsoft Word, wie häufig das Keyword im Text verwendet wurde.

Mit diesen beiden Kennzahlen und der obigen Formel kannst du nun deine Keyworddichte berechnen.

Über ein Online-Tool:

Ist dir die Berechnung der Keyworddichte über Microsoft Word zu aufwendig, kannst du sie auch über verschiedene Online-Tools ermitteln lassen.

Ein kostenfreies Tool ist bspw. Seolingo. Bei Seolingo kannst du entweder den gesamten Text in das entsprechende Feld eingeben oder du gibst die URL an, unter der dein Text veröffentlicht ist. Nachdem du eins von beiden getan hast, klickst du nur noch auf „Keyword Density bestimmen“ und schon berechnet Seolingo deine Keyworddichte. 

Keyworddichte berechnen mit Seolingo

Neben der Keyworddichte zu deinem bestimmten Keyword zeigt Seolingo dir auch die Keyworddichte anderer Begriffe aus deinem Text an. Die verschiedenen Keyworddichten werden sowohl in einer Tabelle (siehe oben) als auch in einer Grafik (siehe unten) anschaulich dargestellt.

Keyworddichte messen mit Seolingo

Welche Bedeutung hat die Keyworddichte im SEO?

Jetzt weißt du zwar, wie du die Keyworddichte berechnen kannst, aber ist diese überhaupt relevant? Lohnt sich all die Mühe, auf eine angemessene Keyworddichte bei der Content-Erstellung zu achten? Ist die Keyworddichte ein entscheidender Google Rankingfaktor und somit wichtig für dein SEO?

Die Antwort ist: nein.

Überrascht dich das jetzt, weil man überall hört wie relevant die Keyworddichte für das eigene SEO ist? Kein Wunder, denn in der Vergangenheit war sie nicht ganz unwichtig. Es gab Zeiten, das war eine Keyworddichte von 5% – 7% erstrebenswert. Irgendwann änderte sich die Daumenregel hin zu einer Keyworddichte von 1% – 2%.

Aber warum ist die Keyworddichte nicht mehr SEO-relevant? Warum kannst du darauf verzichten, deine Keyworddichte zu berechnen bzw. im Blick zu behalten?

Das hat einen einfachen Grund: Google lernt dazu und die Google KI entwickelt sich immer weiter und kann Textinhalte und deren Kontexte immer besser verstehen, ohne dass das Keyword tausend Mal drin vorkommt.

Google’s oberstes Ziel ist es, seine User zufrieden zu stellen und ihnen das bestmögliche Ergebnis auszuspielen (ok, du hast Recht – Geld verdienen ist Google auch wichtig 😉). Das Problem dabei ist, dass ein Text mit einer Keyworddichte von 5% – 7% aus User-Sicht nicht mehr schön zu lesen ist.

Zudem brachte die Keyworddichte ein weiteres Problem mit sich.

Gefahr von Keyword Stuffing

Und zwar das Problem des Keyword Stuffings. Denn einige Website-Betreiber, SEO-Menschen und generell Content-Ersteller dachten sich, viel hilft viel. Und so wurde versucht möglichst viele Keywords in einen Text bzw. auf eine Webseite einzubauen, um den SEO-Erfolg möglichst hoch zu halten.

Du kannst dir sicher denken, was die Folge war. Der Lesefluss wurde durch das Keyword Stuffing zerstört und die User hatten keine Lust mehr solche „SEO-Texte“ zu konsumieren. Sie wurden also immer mehr unzufrieden mit den Suchergebnissen, die Google ihnen anzeigte.

Also musste Google sich was überlegen, wie es die User wieder positiv stimmen konnte. Die Lösung waren klar strukturierte, auf den User abgestimmte Inhalte, die sich angenehm lesen lassen und dem User einen echten Mehrwert bieten. 

Wie ist die perfekte Keyworddichte für einen Text?

Fragst du dich nun, wie du deine SEO-Inhalte am besten gestalten sollst und wie die perfekte Keyworddichte für einen Text ist? Die Antwort ist, dass es keine perfekte Keyworddichte gibt. Deswegen brauchst du auch keine Keyworddichte mehr berechnen.

Viel wichtiger ist, dass sich deine Texte an deine Zielgruppe orientiert und du ihnen Inhalte mit Mehrwert bietest. Das kann bspw. sein, indem du mit deinen Inhalten ein konkretes Problem deiner Zielgruppe löst oder ihnen eine ganz bestimmte Frage beantwortest.

Natürlich solltest du aus SEO-Sicht auch mit Keywords arbeiten. Hier gilt aber, dass du je (Unter-)Seite deiner Website nur ein einziges Fokus-Keyword nutzt, welches du in die verschiedenen Seitenelemente und Textstellen einfließen lassen solltest. 

Wenn du hierüber mehr erfahren möchtest, dass lies dir meinen Blogbeitrag OnPage SEO für mehr Sichtbarkeit bei Google durch. 

Hast du ein Keyword im Sinn, für welches du deinen Text schreiben möchtest und weißt du, welches Bedürfnis du damit bei deiner Zielgruppe bedienst, dann fügt sich dein Keyword ganz natürlich in deinen Text ein.

Durch die natürliche Verwendung des Keywords bleibt auch der gesamte Text user-freundlich und vor allem auch lesefreundlich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.